Dialogische Strukturen
2018-ongoing
Die Dialogischen Strukturen erproben als nomadische Kommunikationspraxis mittels dialogisch angelegter Objekte und Strukturen alternative Formen der sprachlich-räumlichen Verhandlung. In experimentellen Settings werden verräumlichte Hierarchien untersucht um neue Typologien und Verhandlungsformate zu erarbeiten. Anwendung z.B. im Nachbarschaftsparlament.

»HEFT entwirft mobile Architekturen, die Diskussionskultur in den öffentlichen Raum tragen: es entstehen ungewöhnliche Installationen, in denen Menschen Platz nehmen können, um miteinander ins Gespräch zu kommen. In und um PACT entwickeln sie physische Ad-hoc-Strukturen aus Holz, Stoff und anderen Materialien und experimentieren mit unterschiedlichen Anordnungen und räumlichen Layouts – dabei sind ihre Architekturen nicht als statische Setzungen entworfen, sondern als flexible Anordnungen, die spezifischen Gegebenheiten und Bedürfnissen angepasst werden können.« (PACT Zollverein)